Nachhaltig leben

Schau Dir die Schönheit der Natur an. Ein harmonisches Leben mit der Natur wird in sich selbst Glück und Zufriedenheit bringen.

Mata Amritanandamayi (Amma)

WP_20170624_12_17_59_Pro.jpg

Unser Ziel ist, mit Seminaren, Workshops, Vorträgen, Exkursionen und praktischen Aktivitäten die Entwicklung eines nachhaltigen Lebensstils zu fördern.

Dazu gehört unserer Meinung nach auch, die Kultur des Anbaus von Gemüse, Obst und Kräutern zum Eigenbedarf wiederzubeleben – und zwar unter Verzicht auf die Verwendung von Insektiziden, Herbiziden und Pestiziden. Ganz nach dem Motto

„Jeder sollte wenigstens einmal wöchentlich Bio-Gemüse verzehren können.“

Mata Amritanandamayi (Amma)

 Mischkultur - eine naturnahe Art, Gemüse anzubauen

Mischkultur - eine naturnahe Art, Gemüse anzubauen

Nachhaltigkeit – Harmonie in der Natur wiederherstellen

Die Erhaltung und Wiederherstellung von Harmonie in der Natur (Care for Earth)[1] ist uns sehr wichtig. Dazu gehört, den zur Verfügung stehenden Raum nachhaltig zu bewirtschaften. Beispielsweise wird im Aussengegländer der Ziegelhütte dem Gartenboden nicht mehr an Nährstoffen entnommen als ihm im Laufe des Jahres durch Anwendung von Kompost, Mulch und EM[2] wieder zurück gegeben werden kann. Dieses Prinzip können wir bereits auf wenigen Quadratmetern Fläche umsetzen. Grundlage ist der Gedanke, dass wir das uns gegebene Land nicht als Erbe unserer Ahnen betrachten sollten, sondern als von unseren Kindern geliehen.

Leben mit der Natur und nicht gegen die Natur

Seminarteilnehmende lernen dabei auch Methoden kennen und anwenden, die durch Bill Mollison[3] als Permakultur[4] bekannt geworden sind. Dieses ganzheitliche Planungskonzept zeigt konkret, wie nachhaltige Entwicklungen bewirkt werden können. Die Permakultur-Prinzipien machen sichtbar, wie durch Vernetzung von natürlichen Elementen im Garten (Trockenmauern, Lesestein- und Reisighaufen, Nisthilfen, Pflanzenvielfalt, Mischkultur, Mulchbeete ...) Stabilität des Ökosystems erreicht wird, ganz ohne Einsatz von Kunstdünger, Herbizide oder Pestizide.

 Entwürfsskizzen in kleinen Gruppen vorbereiten, um sie später im Plenum zu präsentieren.

Entwürfsskizzen in kleinen Gruppen vorbereiten, um sie später im Plenum zu präsentieren.

Lebensraum für Mensch und Natur

In unseren Seminaren können wir im Aussengelände veranschaulichen und praktisch erproben, wie wir das Gelände der Ziegelhütte nachhaltig ökologisch bewirtschaften. Dabei ist es uns ein wichtiges Anliegen den Kursteilnehmeden zu vermitteln, wie wichtig es ist, sich eine übergreifenden Sicht in der Planung und beim prozessorientierten Umsetzen zu verschaffen.

Dadurch fördern wir das Verständnis, Landschaften und Gärten bewusst als Lebensraum zu sehen, der die gemeinsamen Bedürfnisse von Mensch und Natur als voneinander untrennbar sieht und bewahrt. Das verstehen wir unter praktiziertem Naturschutz.

 Hügelbeete im Hang

Hügelbeete im Hang

Wir sind davon überzeugt, dass es für den Unterricht von grossem Vorteil ist, dass die Gartenanlage der Ziegelhütte in der Gesamtheit einen Vorbildeffekt erfüllt und zur Nachahmung anregt.

Termine für Seminar und Veranstaltungen finden Sie unter Home und im Kalender.

[1] Earth Care - People Care - Future Care gelten als die drei ethischen Prinzipien der Permakultur (siehe unter [4]), die in unseren Unterricht einfliessen.

[2] Effektive Mikroorganismen zur Verbesserung der Bodenqualität

[3] Träger des Lifelihood Award 1981, (auch als „Alternativer Nobelpreis“ bezeichnet).  Mollison hat die Sichtweisen vergessen geratener Kulturmethoden verbunden hat mit neuzeitlichen ökologischen und technologischen Entwicklungen.

[4] Permakultur = permanent agriculture: Entwicklung und Anwendung ethisch basierter Leitsätze und Prinzipien zur Planung, Gestaltung und Erhaltung nachhaltiger, zukunftsfähiger Lebensräume